Wir freuen uns Ihnen zeitgemäß, in gewohnter Qualität und Zuverlässigkeit unser neues Zusatzangebot vorstellen zu dürfen.

INFRAROT 

Wärme wie unter der Sonne

Infrarot Strahler für den Außenbereich

Verlängern Sie den Sommer und bringen Sie das Sonnendeck auf Ihre Terrasse

Infrarot Heizung für den Innenraum

Wellness im Wohnzimmer die gesund und wohltuende Infrarot Wärme für Ihren Innenraum


Infrarotheizungen - ein Thema an dem man kaum noch vorbeikommt

Die elektrischen Direktheizungen, bei denen jedes zugeführte Watt eins zu eins wieder abgegeben wird, sorgen für Behaglichkeit, Komfort und Wohlbefinden.

 Funktionsweise einer Infrarotheizung

Infrarotheizungen erwärmen nicht primär die Luft, sondern alle festen, im Raum befindlichen Körper. Boden, Wände, Decke und Möbel nehmen die Strahlung auf und geben ihrerseits wieder Wärme ab.

Ein praktisches Beispiel für Infrarotwärme: Tritt man an einem kühlen Wintertag vom Schatten in die Sonne, spürt man sofort eine wohlige Wärme - und das ganz ohne Steigerung der Lufttemperatur. 


Positive Eigenschaften einer Infrarotheizung

In der Planungsphase:

  • kein Bedarf an Heiz- oder Technikräumen
  • Deckenmontage - platzsparend, freie Wände
  • Designeffekt - viele Modelle und Varianten (z.B. Glaspaneele, Bildpaneele uvm.)
  • geringere Anschaffungskosten als für herkömmliche Heizsysteme


Die Installation:

  • einfache Installation der Heizpaneele
  • geringe Kosten, da nur wenige bauliche Maßnahmen erforderlich sind
  • es fallen keine Kosten für Kessel, Brenner, Tank etc. an


Im Betrieb:

  • trockene Wände (Mauertrocknungseffekt)
  • behagliche Wärme
  • gleichmäßige Temperaturverteilung
  • kein Service notwendig
  • kein Schmutz
  • umweltfreundlich und zukunftsorientiert: vor allem in Verbindung mit Photovoltaik
  • lange Haltbarkeit
  • hohe Funktionssicherheit
  • geruch- und geräuschlos


Keine Wartungskosten
Infrarotheizungen sind zu 100 % ­wartungsfrei –
hohe Ausfallsicherheit


Günstige Anschaffungskosten
Infrarotheizungen sind günstiger in der ­Anschaffung und Installation als ­herkömmliche Heizsysteme

Keine Schimmelbildung
trocknet Mauern durch direkte Erwärmung, ideal zur Bautrocknung

Angenehmes Raumklima
keine kalten Wände, keine Warmluftpolster,
gleichmäßige Erwärmung des Raumes, keine Luftströmungen, geruch- und geräuschlos 

Verbesserung des Raumklimas
weniger Staubaufwirbelung­, ­allergikerfreundlich, keine örtlichen ­Emissionen, weniger Verkühlungen

Individuelle Designs
verschiedene Materialien, perfekt auf
das ­Innendesign abstimmbar

Berechnung der benötigten Heizleistung

Die richtige Dimensionierung ist entscheidend für ein angenehmes Wärmeempfinden. Daher ist es unbedingt erforderlich, vorab die notwendige Heizleistung zu ermitteln. Diese ist abhängig von vielen Faktoren und kann daher nicht mit einem allgemeinen Wert angegeben werden, um zuverlässige Daten zu berechnen. Die gewünschte Zieltemperatur, Raumgröße und Alter des Gebäudes sind nur einige Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen.

elismart - der schlaue Heizlastrechner von elitec ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Berechnung der Heizlast für Ihre Wohnräume.


Die 5 wichtigsten Fakten über Infrarot-Wärme

1) Infrarotwärme ist natürlich

Infrarot ist eine natürliche Strahlung, der wir im Alltag oft begegnen. Die größte Quelle dieser Strahlungsform ist die Sonne. Ohne ihre regelmäßige Dosis gäbe es kein Leben auf der Erde. Infrarot-Strahlung ist für das menschliche Auge unsichtbar, löst aber bei Hautkontakt ein angenehmes Wärmeempfinden aus. Sonnenstrahlung hat über 40 % Infrarot-Anteil. Je nach Wellenlänge unterscheidet man Infrarot-A, -B oder -C Strahlen. Man kennt die wohlige Infrarotwärme auch vom Kachelofen und vom offenen Feuer.
 
Neben dem sichtbaren Licht gehören auch UV und Infrarot zum natürlichen Strahlungsspektrum der Sonne.
Stellen Sie sich ein Sonnenbad auf einem Gletscher vor. Die Lufttemperatur liegt unter 0 °C, trotzdem ist es in der Sonne angenehm warm. Verschwindet die Sonne hinter einer Wolke, wird es sofort spürbar kühler. Infrarot -A und -B Strahlung sind dafür verantwortlich, dass Sie auf über 2.500 m ohne Winterjacke die Sonne genießen können.
 

  • Die Wirkung von Infrarot lässt sich mit der Wärme der Sonne oder der eines Kachelofens vergleichen.

 

2) Infrarotwärme ist behaglich

Ein großer Vorteil von Heizen mit Infrarot ist die behagliche Wärme. Sie entsteht durch das im Vergleich zur Konvektion wesentlich bessere Verhältnis zwischen Raumluft- und Wandoberflächentemperaturen. Infrarot erwärmt nicht die Luft, sondern feste Körper, Fußböden und Wände. Diese speichern die Wärme und geben sie gleichmäßig wieder an den Raum ab. So kann die Temperatur bei gleichem Wärmeempfinden um zwei bis drei Grad tiefer liegen. Dies wird als besonders angenehm und behaglich empfunden.
 

  • Hoher Wohlfühlfaktor
  • Behagliche Wärme durch gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Lufttemperatur bei gleichbleibendem Wärmeempfinden um 2 bis 3 °C geringer
  • Angenehmes Raumklima, keine trockene Heizungsluft

Infrarotwärme ist mit der Strahlung eines offenen Kamins vergleichbar und erzeugt ähnlich behagliche Raumwärme.
 

3) Heizen mit Infrarot ist kostengünstig

Infrarotheizungen sind günstig in der Anschaffung und im Betrieb. Sie sind einfach zu installieren, wartungsfrei und sehr bedienerfreundlich. Moderne Regeltechnik und geringere Raumtemperaturen können deutliche Heizkostenersparnisse im Vergleich zu anderen Systemen bringen. Die eingesetzte Energie wird ohne Übergangsverluste direkt in Wärme umgewandelt.
 

  • Energieeinsparung zwischen 50 und 70 %
  • Sehr hohe Lebensdauer
  • 100 % wartungsfrei, hohe Ausfallsicherheit
  • Keine unkalkulierbaren Zusatzkosten – Wartung, Rauchfangkehrer
  • Platzsparend – kein Brennstofflager, kein Kamin
  • Gibt es eine Störung, ist nicht das ganze Heizsystem lahm gelegt

 

4) Infrarotwärme ist gesund

Infrarot erzeugt ein gesundes Raumklima. Durch die gleichmäßige Erwärmung und geringe Luftzirkulation können Allergiker und Asthmatiker getrost aufatmen. Es gibt kaum Aufwirbelungen von Staub, Bakterien oder Tierhaaren, die Bildung von Schimmel wird wirkungsvoll vermieden. Geringere Luft­temperatur und höhere Luftfeuchtigkeit sorgen für frische Atemluft und weniger Erkältungen. Insgesamt wirkt sich Infrarot positiv auf das ganze Immunsystem aus.
 

  • Saubere Raumluft für Allergiker und Asthmatiker
  • Keine Luftzirkulation durch aufsteigende Warmluft
  • Kein heißer Kopf und keine kalten Füße
  • Vermeidung von Schimmelpilz
  • Stärkt das Immunsystem, fördert die Durchblutung

Eine Infrarotheizung ist behaglich und hat keinerlei negative Auswirkungen auf Menschen, Tiere oder Pflanzen.
 

5) Heizen mit Infrarot umweltfreundlich und nachhaltig

Die Infrarot-Heiztechnik ist gerade im Zeitalter des Klimawandels topaktuell. Nicht umsonst wird sie als nachhaltiges Heizsystem mit Zukunft angesehen. Sparsamer Verbrauch, effektive Energienutzung, keine Speicherverluste, kein Verheizen wertvoller Rohstoffe, einfache Kombination mit erneuerbaren Energielösungen – das sind nur einige der zahlreichen Vorteile. Ob im Neubau oder bei der Sanierung, als Vollheizung oder Zusatzheizung: Mit Infrarot liegen Sie immer richtig!
 

  • Effiziente Energienutzung
  • Sparsamer Energieverbrauch
  • Keine Energieverluste: 100 % Umsetzung in Wärme
  • Kein Verheizen wertvoller Rohstoffe
  • Einfache Kombination mit erneuerbaren Energielösungen